02 Juni, 2020

IN DEUTSCHLAND GESTRANDET - TEIL 4

GENUG IST GENUG!
Ich bin jetzt mehr als 3 Monaten nicht zu Hause und kann nicht nach Mexiko zurückkehren, da die Grenzen aufgrund des Code-Rot-Status von COVID 19 immer noch gesperrt sind.

Zu Beginn der Epidemie hoffte ich, dass Präsident tRump in seinen beiläufigen Aussagen richtig war, dass das Corona-Virus einfach „verschwinden“ würde, „es ist ein Scherz“, „es ist die Grippe“… Wenig wusste ich, wie der Rest des Landes Unser Präsident, die administrativen Gesundheitsbehörden und Regierungsbeamten hielten Informationen zurück und spielten die Bedrohung durch das Coronavirus für die Vereinigten Staaten sowie die Schwere des Ausbruchs herunter.

Sie kennen die hässlichen Details, wie sich die Auswirkungen von Corona auf unser tägliches Leben ausgewirkt haben, von Bewegungsfreiheit und „religiöser Verehrung“ bis hin zu zunehmender wirtschaftlicher Zerstörung der armen und einkommensschwachen Bevölkerung, die bereits sozial ausgegrenzt ist und keinen Zugang zu grundlegender Gesundheitsversorgung hat und anschließend die wirtschaftliche Verwüstung des gesamten Landes durch „soziale Distanzierung“ und „Sperrung“.

Obwohl ich die Trennung von meinem Mann ertrage, fühle ich mich gesegnet. Ich bin in Deutschland gestrandet und werde von wunderbaren Menschen betreut, die mir kostenlos Essen und Unterkunft zur Verfügung gestellt haben. Ich werde von Menschen unterstützt, deren Freundschaft ich in den letzten 25 Jahren gepflegt habe. Deutsche! Und ja, ein paar Amerikaner. Schwarze Amerikaner, die sich entschieden haben, in Deutschland zu leben, weil es für uns hier sicherer ist. 

In Deutschland sind wir als Menschen akzeptiert, wir haben die Gelegenheit Jobs zu kriegen und werden beurteilt nach unseren Erfahrungen und Fähigkeiten. Wir haben mehr Möglichkeiten, unseren Fähigkeiten entsprechende Jobs zu bekommen – und werden nicht nur als Putzfrau, Postarbeiter und Müllmännerabqualifiziert.

Dies ist ein Land, in dem wir nicht jedes Mal über die Schulter schauen müssen, wenn wir das Haus verlassen. Wir müssen uns keine Sorgen machen, dass die Polizei mitten in der Nacht in unsere Häuser eindringt und Kugeln in unsere schlafenden Körper abfeuert. SLEEPING WHILE BLACK - BREONNA TAYLOR

Wir müssen unseren Kindern nicht beibringen, wie sie auf die Polizei reagieren sollen, damit die Wahrscheinlichkeit, dass sie wegen „Jay Walking“ JAY WALKING WHILE BLACK

oder "barbecuing while black" ermordet werden „geringer“ ist. BBQ BECKY
PERMIT PATTI, GOLF CART GAIL, BBQ BECKY, CORNERSTORE CAROLINE
Wir müssen uns keine Sorgen machen, von rassistischen Polizisten verhaftet oder ermordet zu werden, während wir die Nachrichten melden  CNN REPORTER AND CREW ARRESTED



oder ein Auto mit einem kaputten Rücklicht fahren. PHILANDO CASTILLE




 
Inmitten der Corona-Virus-Pandemie werden schwarze Männer, Frauen und Kinder von der Polizei und verrückten weißen Bürgerwehren ermordet,  



BLACK MEN AND BOYS KILLED BY POLICE 

BLACK CHILDREN KILLED BY POLICE
die uns immer noch als weniger menschlich betrachten und sich frei fühlen, unseren Körper für Zielübungen zu verwenden.

AHMAUD ARBERY - JOGGING WHILE BLACK
AHMAUD ARBERY

Wie reagieren wir? Drehen wir weiterhin die andere Wange wie Martin Luther King Jr., der von Gandhi - dem selbst identifizierten Anarchisten - inspiriert wurde? 

Kämpfen wir zurück wie Malcolm X, der uns gelehrt hat: "Man kann Frieden nicht von Freiheit trennen, weil niemand in Frieden sein kann, wenn er nicht seine Freiheit hat ..."?
 
Sollen wir an eine Vertretung in der Regierung wie der südafrikanische Abgeordnete Julius Malema glauben und politisch für unsere Rechte kämpfen? 

Sollen wir dem amerikanischen Herrn Minister Louis Farrakhan folgen, der uns daran erinnert, dass "… es Niemanden (Präsidentschaftskandidaten) gibt… (der) die schwarzen Wähler so vereinen kann, dass sie unsere Agenda einem Kandidaten präsentieren, (der wird) direkt unsere Bedenken ansprechen"? In Deutschland weiß man zu wenig, wie stark in Amerika Rassismus heute noch ausgeprägt und allgegenwärtig ist.


Wie viele Menschen auf der ganzen Welt schaue ich mir jeden Tag die Nachrichten an und hoffe, dass ein Imstoffe für das Corona-Virus gefunden wird; in der Hoffnung, dass das Recht der Schwarzen auf Leben endlich von den Weißen in Amerika anerkannt wird; in der Hoffnung, dass der Ball und die Kette für immer von unseren Füßen, Händen und HÄLSEN entfernt werden; in der Hoffnung, dass niemand von uns jemals wieder die Polizei bitten muss - "Ich kann nicht atmen".  THE MURDER OF GEORGE FLOYD

Minister Farrakhan erinnert uns daran, dass "... ohne einen Anwalt für die Armen, ohne einen neuen Geisteszustand in Amerika das Land am Rande der Anarchie liegt". Wir sind bereits zügellosen Terroristen ausgeliefert, die ein Monopol auf Zerstörungswaffen haben, mit denen schwarze Menschen aufgespürt und ermordet werden. 

Wir sind ungeschützt vor Zwangsunterwerfung durch die Polizei, die mit unseren persönlichen Steuergeldern bezahlt wird. Wir sind ungeschützt vor Weißen, die uns ohne Konsequenzen ermorden.


Und jetzt müssen wir uns mit dem Corona-Virus auseinandersetzen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten